Sämtliche Unterlagen für eine Wohnungsbesichtigung im Hinterkopf zu haben kann schnell unübersichtlich werden - da wäre eine Checkliste für die Wohnungsbesichtigung durchaus praktisch. Im schlimmsten Fall vergisst man nämlich ein wichtiges Dokument und verzögert durch das Nachreichen den gesamten Bewerbungsprozess. Da es bei der Wohnungssuche auch auf Geschwindigkeit ankommt, kann eine solche Verzögerung im schlimmsten Fall bereits das Aus für die Traumwohnung bedeuten – denn die Konkurrenz schläft nicht.

Wir haben dir daher eine Checkliste zusammengestellt, die dir alle relevanten Unterlagen für die Wohnungsbesichtigung bequem auflistet. Zusätzlich haben wir noch einige Tipps eingestreut, die dir bei der Wahl der für dich relevanten Unterlagen weiterhelfen und dir Hintergrundinfos zu einigen der Dokumente liefern sollen.

Unser Tipp: die meisten Vermieter verlangen vor Vertragsabschluss eine Bonitäts-Auskunft. Lade dir in nur 2 Minuten deinen Bonitätsnachweis von itsmydata herunter.

Welche Unterlagen brauche ich für die Wohnungsbesichtigung?

Für eine perfekte Vorbereitung auf die Wohnungssuche empfiehlt es sich, vorab in Erfahrung zu bringen, welche Dokumente tatsächlich benötigt werden. Der Nachweis deiner Identität sowie ausreichender finanzieller Mittel stehen dabei immer im Vordergrund. Welche Unterlagen bei der Wohnungsbesichtigung genau verlangt werden, kann von Vermieter zu Vermieter unterschiedlich sein. Generell ist es jedoch empfehlenswert, die Unterlagen folgender Checkliste für die Wohnungssuche griffbereit zu haben:

1. Ein gültiger Lichtbildausweis (z.B. Reisepass, Personalausweis oder Führerschein).

2. Eine Mieterselbstauskunft.

3. Gehaltsabrechnungen der letzten drei Monate.

4. Kontoauszüge der letzten drei Monate.

5. Ein Nachweis über eine ausreichende Zahlungsfähigkeit, eine sog. Bonitätsauskunft.

6. Ein Nachweis über eine ausreichende Haftpflichtversicherung.

7. Eine Referenz des Vermieters deiner aktuellen Wohnung.

8. Ein Nachweis über eine ausreichende Einkommens- oder Vermögensabsicherung.

9. Nachweise über aktuelle Arbeits- oder Schulbescheinigungen.

10. Ggf. eine Mietbürgschaft.

Damit dir deine Traumwohnung nicht entgeht, solltest du deine Vorbereitung für die Wohnungssuche immer nach dieser Liste strukturieren. Kläre im besten Fall im Vorfeld bereits ab, welche Unterlagen du zur Wohnungsbesichtigung mitbringen sollst. Als nächstes sehen wir uns einige der in der Checkliste erwähnten Unterlagen etwas genauer an. Was hat es beispielweise mit der Bonitätsauskunft auf sich?

Was ist eine Bonitätsauskunft?

Eine Bonitätsauskunft ist ein Dokument, das Aufschluss über die Zahlungsfähigkeit und das Zahlungsverhalten einer Person gibt. Es wird häufig von Banken, Kreditgebern oder Unternehmen angefordert, bevor sie einen Kredit oder ein Darlehen gewähren. Die Bonitätsauskunft enthält Informationen über die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers, einschließlich seines Einkommens, seines Kredit-Score, seiner Kredithistorie und seines Vermögens. Dieser Nachweis wird jedoch auch von Vermietern verlangt, um zu prüfen, ob der Mietinteressent sich die jeweilige Wohnung überhaupt leisten kann. Somit handelt es sich dabei um eine essenzielle Unterlage und gehört definitiv auf jede Checkliste für eine Wohnungsbesichtigung.

Manchmal wird jedoch fälschlicherweise von Mietinteressenten die gesamte Selbstauskunft vorgezeigt. Diese enthält jedoch neben den vom Vermieter benötigten Informationen zur Zahlungsfähigkeit noch viele weitere Daten, die als sensibel einzustufen sind. Um diese sensiblen Daten zu schützen, erfordert es eine spezielle Bonitätsauskunft, aber gibt es eine solche überhaupt?

Na klar, von uns! Schau dir unseren BonitätsPass mal an und erhöhe die Chancen auf deine Traumwohnung.

Haftpflichtversicherung für die Wohnungs-besichtigung

Eine Haftpflichtversicherung für die Wohnungssuche ist eine Art Versicherung, die Personen vor finanziellen Verlusten schützt, die aus Schäden oder Verletzungen resultieren, die von Mietern oder Besuchern auf dem Grundstück bzw. in der Wohnung verursacht wurden. Diese Versicherung kann auch vor Schäden schützen, die aus der Nutzung des Eigentums des Vermieters durch den Mieter resultieren, wie beispielsweise Schäden an der Einrichtung oder dem Mobiliar. Diese Versicherung ist besonders nützlich, wenn man eine Wohnung mietet, da sie den Vermieter vor unerwarteten finanziellen Verlusten schützt, die durch Besucher oder Mieter verursacht wurden.

Solltest du noch keine Haftpflichtversicherung besitzen, wird oftmals im Zuge der Wohnungsübergabe eine solche abgeschlossen. Dies lässt sich im Vorfeld aber leicht mit dem Vermieter abklären. Daher ist diese Unterlage ein Wackelkandidat auf unserer Checkliste für die Wohnungsbesichtigung.

Warum enthält die Checkliste zur Wohnungsbesichtigung eine Referenz des Vermieters?

In einigen Fällen kann der Vermieter eine Referenz deines vorangegangenen Vermieters verlangen, um sich zusätzlich abzusichern. Oft wird in diesem Zusammenhang eine sogenannte Mietschuldenfreiheitsbescheinigung ins Spiel gebracht. Diese soll aufzeigen, dass du frei von Mietschulden bist und deine Miete in der Vergangenheit immer pünktlich bezahlt hast.

Auch dieses Dokument ist jedoch nicht zwingend Bestandteil einer Checkliste für die Wohnungsbesichtigung, da es rein rechtlich gesehen keine Verpflichtung seitens des Vermieters gibt, eine solche Bescheinigung auszustellen.

Abseits der Checkliste für die Wohnungsbesichtigung

Die Unterlagen für die Wohnungsbesichtigung kennst du jetzt, aber auch nach dem Abschluss des Mietvertrags gibt es noch einige weitere Dokumente, die für dich relevant sein können. Auch dafür haben wir bereits einige Beträge verfasst.

Zusätzlich haben wir eine Übersichtsseite erstellt, auf der du einige der in der Checkliste zur Wohnungsbesichtigung aufgelisteten Unterlagen direkt als PDF-Vorlage herunterladen und bequem ausfüllen kannst.

Neueste Artikel

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 2.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.