Personenbezogene Daten & persönliche Daten

In der heutigen Zeit werden personenbezogene Daten von uns von zahlreichen Unternehmen im Internet gespeichert. Auch wenn diese mittlerweile dazu verpflichtet sind, anzugeben, was Sie da alles festhalten, verlieren viele User die Übersicht. Denn wer hat schon Zeit, sich mehrere Seiten Datenschutzerklärung & Nutzungshinweise zu Cookies durchzulesen, nur weil er eine Internetseite besucht? Viele der genannten Unternehmen verhalten sich so, als würden ihnen die Daten der Kunden beziehungsweise Besucher gehören, doch das ist schlichtweg nicht die Wahrheit.

personenbezogene Daten persönliche Daten

Denn diese sind nur unser Eigentum und wir bestimmen ganz allein, was mit Ihnen geschieht. Der folgende Ratgeber beantwortet alle wichtigen Fragen rund um das Thema personenbezogene Daten bzw. persönliche Daten und beschreibt, wie wir dennoch unsere Datensouveränität zurückerlangen können.

Was sind eigentlich personenbezogene Daten?

Wenn über die Daten einer Person – persönliche Daten – gesprochen wird, sind damit personenbezogene Daten gemeint. Der Begriff kommt aus dem Datenschutzrecht und ist in der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) formal definiert als “[…] alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person […] beziehen […]”.

Im Falle von identifizierten Personen sind direkte Identifikatoren wie Name & Geburtsdatum in den Daten vorhanden. Bei einer identifizierbaren Personen sind gegebenenfalls keine Identifikatoren enthalten, die restlichen Daten erlauben jedoch einen Rückschluss auf die Person.
Insgesamt umfassen personenbezogene Daten somit beispielsweise folgende Informationen:

  • Name
  • Geburtsdatum
  • Kontaktdaten (Adresse, Telefon, E-Mail-Adresse)
  • Familienstand
  • Gesundheits- und Fitnesshistorie
  • Zahlungs- und Bonitätsinformationen
  • Reisepassnummer
  • Standort- und Bewegungsdetails
  • Personalausweisnummer

Dies zeigt, dass persönliche Daten sehr vielfältig sind und ein weites Feld umfassen. Sie werden in diversen Lebensbereichen und von verschiedensten Unternehmen und auch Institutionen erfasst.

Wann und von wem werden meine personebezogenen Daten verarbeitet?

Viele von uns nutzen ihr Handy beziehungsweise ihr Tablet 24 Stunden am Tag und in dieser Zeit werden durchgehend bestimmte Daten mit anderen geteilt. Das Internet erzeugt den größten Teil der personenbezogenen Daten. Dazu hat die Digitalisierung und die zunehmende Nutzung mobiler Endgeräte natürlich im großem Maße beigetragen.

Wie soziale Medien unser Verhalten beobachten?

Gerade die Daten, die wir unbewusst teilen, sind sehr aussagekräftig. Facebook und die meisten anderen sogenannten sozialen Medien beobachten bei der Verwendung genau das Verhalten der User. So können sie unter anderem auch erkennen, was Dich interessiert, in welcher Region Du Dich gerade aufhältst und zum Beispiel auch, welchen Fußballverein Du magst.

Auch Google ist ein echter Datensammler. Immer wenn wir in der Suchmaschine irgendetwas eingeben, analysiert diese unsere Verhaltensweisen sehr tief. So lässt sich zum Beispiel eine perfekt zu den Zielgruppen passende Werbung erzeugen.

Mit diesen sehr personenbezogenen Daten verdienen die sozialen Medien sehr viel Geld. Und da sie sehr große Mengen an Daten sammeln und verarbeiten, werden diese Unternehmen häufig zurecht als sogenannte Datenkraken bezeichnet.

Personenbezogene Daten außerhalb des Internets

Auch in der Offline-Welt teilen wir immer wieder persönliche Daten. Wenn wir den Einkauf zum Beispiel mit der Kreditkarte bezahlen und dabei auch noch eine sogenannte Treuepunktekarte nutzen, geben wir unbewusst einige Daten von uns bekannt. Das Gleiche gilt für den Fall, dass ein sogenannter Fitnesstracker getragen wird. Denn auch dieser speichert viele Daten, wie zum Beispiel die täglichen aktiven Minuten, das Gewicht oder die zurückgelegte Strecke in sportlichen Aktivitäten.

Behalte mit it’s my data die Kontrolle über deine persönlichen Daten

Mit itsmydata kannst Du Dir einen Überblick über alle Deiner personenbezogenen verschaffen. Hierfür registrierst Du Dich einfach komplett gratis auf dem Portal und kannst anschließend direkt beginnen. Mit Deinem ganz persönlichen Datenkonto kannst Du bei zahlreichen Unternehmen die gespeicherten Daten anfragen und diese zentral abspeichern.

Was sind die DSGVO und dein Auskunftsrecht für personenbezogene Daten?

Die DSGVO

Wenn Du wissen willst, was genau die sogenannte Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist und was mit dem Auskunftsrecht gemeint ist, solltest Du Dir den folgenden Absatz aufmerksam durchlesen. Erstere wird international auch als Data Protection Regulation (GDPR) bezeichnet und ist am 25.05.18 in Kraft getreten. Die EU will mit dieser neuen Regelung europaweit mehr Transparenz in Bezug auf die personenbezogenen Daten schaffen und die Rechte der Verbraucher stärken. Darüber hinaus soll sie einen fairen Wettbewerb in Europa schaffen.

Ganz allgemein legt die DSGVO europaweit fest, was die unterschiedlichen Unternehmen mit Deinen Daten machen dürfen und was nicht.

Das Auskunftsrecht zu Deinen persönlichen Daten

In Artikel 15 der DSGVO ist festgelegt, dass alle Verbraucher ein Auskunftsrecht besitzen, um ihre Datensouveränität zu stärken. So kannst Du erfragen, ob ein Unternehmen Deine personenbezogenen Daten verarbeitet und welche Daten das sind.

Zudem stehen Dir Informationen über folgende Dinge zu:

  • den Verarbeitungszweck
  • die Art der personenbezogener Daten
  • die Empfänger der Daten
  • Gibt es ein Recht auf Korrektur oder Löschung der persönlichen Daten?
  • die Herkunft der personenbezogenen Daten
  • Besteht das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung zu beschweren?
  • Werden die Daten in einem automatisierten Scoringverfahren genutzt?
  • die geplante Speicherungsdauer

Zusammenfassend heißt das, dass Du das Recht hast zu erfahren, ob ein Unternehmen persönliche Daten von Dir verarbeitet und welche Informationen das sind. Auch kannst Du erfragen, warum es das tut. Wenn Du das tust, machst Du von Deinem Auskunftsrecht Gebrauch.

Mit it’s my data eine kostenlose Selbstauskunft über Deine persönlichen Daten bei über 80 Unternehmen einholen

Wenn Du Dich auf der Plattform itsmydata anmeldest, kannst Du bei mehr als 80 Unternehmen erfragen, ob sie personenbezogene Daten von Dir gesammelt haben. So kannst Du einfach und unkompliziert die Kontrolle über diese zurückerlangen. Genau aus diesem Grund haben wir die Plattform itsmydata erstellt. Über sie kannst Du unter anderem auch bei der SCHUFA erfragen, was diese über Dich weiß. Du wirst Dich wundern, wie viele persönliche Daten dort vermerkt sind. Zudem zeigt Dir die Plattform auch wie andere Unternehmen mit diesen Daten umgehen und auf welche Weise sie sie verarbeiten, wie zum Beispiel:

  • die Facebook
  • CHECK24
  • Twitter
  • Instagram oder
  • Google

Die Selbstauskunft zu Deinen gespeicherten persönlichen Daten ist sehr einfach und schnell angefragt, sodass Du in wenigen Sekunden an die gewünschten Informationen kommst. Alles, was Du dafür tun musst, ist es, Dich auf der Plattform kostenlos zu registrieren: https://portal.itsmydata.de/signup . Anschließend kannst Du nicht nur Deine von den Unternehmen gespeicherten und verarbeiteten persönlichen Daten einsehen, sondern diese auch ändern oder löschen. Dafür sind nur einige wenige Klicks nötig, die sich durchaus lohnen!

datenkonto meine daten