Eine Selbstauskunft ist ein Dokument, das deine persönlichen Daten listet. Bei itmydata kannst du deine kostenlose Selbstauskunft von über 100 Unternhmen anfordern - ganz einfach und kostenlos.

Bei itsmydata kannst du deine persönlichen Daten bei über 100 Unternehmen kostenlos abfragen!

Was ist eine Selbstauskunft?

Wie zuvor erwähnt ist eine Selbstauskunft ganz allgemein ein Dokument, welches deine persönlichen Daten listet. Es gibt dabei verschiedene Arten von Selbstauskünften bzw. wird der Begriff im Alltag für verschiedene Dinge verwendet.

Einerseits spricht man von einer Selbstauskunft, wenn jemand zum Abschluss eines Vertrags bestimmte Informationen über dich erhalten möchte. Je nachdem wer dich nach einer Selbstauskunft fragt, muss sie unterschiedliche Daten enthalten. Häufig musst du eine solche Selbstauskunft selber in Form eines Formulars ausfüllen. Beispiele hierfür wäre eine Mieterselbstauskunft oder eine Selbstauskunft, die du bei einem Kreditantrag bei einer Bank ausfüllen musst. Bei solchen Selbstauskünften solltest du immer prüfen, ob die geforderten Angaben auch wirklich zulässig sind - denn sonst gibt man schnell sehr sensible Informationen preis.

Bei der zweiten - aus unserer Sicht wichtigeren - Verwendung des Begriffs Selbstauskunft handelt es sich um eine Auflistung deiner persönlichen Daten, die nur für dich persönlich gedacht ist. Diese Auflistung erhältst du von einem Unternehmen oder einer Behörde, wenn du von deinem Auskunftsrecht nach Art. 15 DSGVO Gebrauch machst. Dabei fragst du bei dem Unternehmen eine Auskunft darüber ab, welche Daten das Unternehmen über dich gespeichert hat. Binnen vier Wochen musst du eine entsprechende Auflistung erhalten.

Warum man sich regelmäßig eine Selbstauskunft nach Art. 15 DSGVO einholen sollte

Es kann vorkommen, dass einige Daten, die Unternehmen über dich speichern, entweder unvollständig, falsch oder veraltet sind. Das kann dazu führen, dass Unternehmen diese falschen oder veralteten Informationen über dich für ihre Services verwenden. Im ungünstigsten Fall kann das dazu führen, dass ein Unternehmen, auf Grund dieser fehlerhaften Informationen einen Kreditantrag nicht genehmigt, dir falsche Angebote macht oder dich sogar von gewissen Services ausschließt. Es lohnt sich somit einen Überblick darüber zu erhalten, welche Daten bei welchem Unternehmen über dich gespeichert sind. Weiter unten erklären wir dir, wie itsmydata dich beim Einholen von Selbstauskünften unterstüzt!

Warum wollen Dritte eine Selbstauskunft von mir?

Im Wirtschaftsleben wirst du häufig aufgefordert eine Selbstauskunft abzugeben. Häufig geschieht dies, wenn sich ein Vertragsverhältnis anbahnt. Im Normalfall geht es dabei um deine Finanzen und deine Bonität. Dein potenzieller Vertragspartner möchte sichergehen, dass du zahlungsfähig bist und voraussichtlich deine Rechnungen im Vertragsverhältnis bezahlen wirst. Je nach Grund der Selbstauskunft werden unterschiedliche Angaben von dir gefordert. Im Falle einer Wohnungsbesichtigung benötigst du beispielsweise eine Mieterselbstauskunft. Diese enthält Informationen über deinen Beruf und dein Einkommen, damit der Vermieter sich ein gutes Bild machen kann. Doch Vorsicht: Du musst in einem solchen Fall nicht alle Angaben machen. Es gibt Informationen, die niemanden etwas angehen. In unserem Ratgeber haben wir für dich zusammengefasst, welche Fragen der Vermieter stellen darf, und welche nicht.

Übrigens: Mit der kostenlosen PDF-Vorlage der Mieterselbstauskunft von itsmydata gehst du sicher, dass du nur wirklich zulässige Angaben machst und somit deine Daten schützt.

Was tun, wenn dein Vermieter dich nach einer Bonitätsauskunft fragt?

Wenn dein (zukünftiger) Vermieter dich nach einer Bonitätsauskunft fragt, dann kannst du ihm einen Bonitätsnachweis für Dritte vorlegen. Dieser ist zwar kostenpflichtig, aber enthält kaum sensible Daten über dich und ist somit bestens zur Weitergabe an Dritte geeignet. Alternativ kannst du deinem Vermieter auch das Bonitätszertifikat von itsmydata mit dem Bonitätsscores von bis zu 4 Auskunfteien vorlegen. Das Zertifikat von itsmydata gibt’s hier. Du solltest auf keinen Fall eine der kostenlosen Selbstauskünfte vorlegen, da diese sehr sensible Informationen über dich beinhalten.

Neueste Artikel